×
UNTERNEHMEN
DRUCK
INDIVIDUALISIERUNG
VERNETZUNG
REFERENZEN
KONTAKT
Vernetzenlogo in weiß
Upload. Klick. Gedruckt.
Nutzen Sie für standardisierbare Layout- und Druckprozesse eine maßgeschneiderte Cloud-Lösung. Das ist risikoärmer, schneller, umweltfreundlicher und günstiger. Kurz: viel besser.

VERNETZUNG. IHR DRUCK-WORKFLOW 2.0

Schneller, sicherer und günstiger drucken. Übers Web.

Bei uns beginnt Druck nicht erst, wenn wir die Druckmaschine starten. Sondern schon viel früher. Genau genommen dann, wenn Sie zum ersten Mal an ein neues Druckprodukt denken. Je nachdem, wie Sie sich in diesem Moment entscheiden, kann der Weg von der ersten Idee bis zum fertigen Druckerzeugnis entweder lang, kompliziert und teuer sein. Oder aber clever, günstig und blitzschnell. Was den Unterschied ausmacht? Intelligente IT-Lösungen, die auf Technik setzen, die ohnehin in jedem Büro stehen. Tipp: Wir wissen, wie das geht.

Durch maßgeschneiderte Lösungen vernetzen wir Werbetreibende und Lieferanten, vereinfachen die Kollaboration, beschleunigen Abstimmungs- und Druckprozesse, verkürzen die Laufzeiten von Druckaufträgen, senken Fehlerquoten und Druckkosten. Und zwar drastisch. Unsere Zutaten: detailliertes IT-Know-how, langjährige Erfahrung mit den für komplexe datenbankbasierte Applikationen erforderlichen Softwaretechniken, profundes Produktionswissen und agile Abstimmungsprozesse. Das Ergebnis: eine Druck-Lösung, die exakt auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten ist. Das ist ihr DRUCK-WORKFLOW 2.0.

Zum Beispiel:

Web to Print ist ein internetbasiertes Verfahren

  • zur Erstellung von Druckdokumenten
  • zur Verwaltung bestehender Dokumente und Aufträge
  • sowie zur Produktionsbeauftragung.

Die Erstellung eines Dokumentes geschieht in der Regel mittels sogenannter Templates. Diese Templates enthalten sowohl statische, als auch variable Elemente.

Durch Angabe konkreter Werte (also z.B. von Texten oder Bildern) für die Variablen entsteht das Dokument.

Die im Hintergrund laufende Layout-Software ist enorm flexibel und kann mit einem sehr breiten Spektrum an Werten für die Variablen umgehen.

Z.B. können Bilder fehlen, größer, kleiner, quer- oder hochformatig sein. Texte können kurz oder lang ausfallen, das Ergebnis ist dank der Design-Software stets attraktiv und hält vorgegebene Designvorschriften sicher ein.

Wie schon erwähnt, entsteht ein Dokument, indem Variable eines Templates mit konkreten Werten befüllt werden.

Der Benutzer kann dies tun, indem er direkt ins Layout klickt und Texte eingibt oder einkopiert.

Einen Bildrahmen auswählt, das gewünschte Bild angibt und ggfs. noch einpasst. Falls das Template dies zulässt können auch Schriften, Absatzformate, Farben oder die gesamte Farbpalette verändert werden.

Alternativ zum interaktiven Bearbeiten gibt es für alle Arten von Variablen auch spezielle Editoren. Dies hat manchmal große Vorteile, beide Verfahren können sogar parallel eingestzt werden.

Die Anzeige ist vollkommen verbindlich und zeigt das zu erwartende Ergebnis zuverlässig an. Darüber hinaus können jederzeit pdf-Proofs angefordert werden.

Erstellte oder halbfertige Dokumente können jederzeit zur späteren Bearbeitung oder zur Produktionsbeauftragung abgespeichert werden.

Unser Web to Print System kann sowohl als geschlossenes oder als offenes Webportal betrieben werden.

Geschlossene Webportals sind nicht öffentlich zugänglich, sie können nur von bestimmten Benutzern oder Benutzergruppen mit festgelegten Rechten verwendet werden. Diese Art des Portals wird in der Regel im Geschäftsbereich verwendet.

Offene Portale können von jedem über das Internet verwendet werden - also sowohl von Geschäfts- als auch von Privatkunden.

Mit Web to Print können z.B.

  • Zeitschriften
  • Zeitungen
  • Bücher (z.B. Fotobücher)
  • Kataloge
  • Preislisten
  • Werbemittel (z. B. Anzeigen, Flyer, Plakate)
  • Geschäftsdrucke (z. B. Visitenkarten, Briefbogen)
  • Verpackungen
  • Etiketten
  • u.v.m
  • Technische Dokumentationen

hergestellt werden.

Ein wichtiger Einsatzbereich von Web to Print ist Individualisierung von Druckerzeugnissen. Z.B. im Prospektmaterial wird der zuständige Außendienstmitarbeiter vorgestellt.

Prospektmaterial wird speziell für eine Veranstaltung ertellt. Mailings werden durch Datenbanken auf den Angesprochenen zugeschnitten.

Stellen Sie sich vor, Sie hätten ein international agierendes Unternehmen mit Standorten auf allen Kontinenten. Haben Sie tatsächlich? Um so besser. Also: Sind für einen neuen Mitarbeiter Visitenkarten erforderlich, würde klassischerweise eine Grafikagentur mit der Gestaltung der neuen Karten beauftragt. Dort würde ein Mediengestalter die per Mail erhaltenen Kontaktdaten in ein Layout einpflegen, alles noch mal abstimmen, nachkorrigieren, reinzeichnen und dann als PDF an eine Druckerei schicken. Beim Kunden wäre eine Sekretärin, bei der Agentur ein Projektmanager, ein Grafiker und jemand aus der Buchhaltung und bei der Druckerei ein PrePress-Spezialist, ein Drucker und eine weitere Buchhaltungskraft eingebunden. Für ein kleines Päckchen Visitenkarten. Entsprechend langwierig und teuer wäre der Prozess.

Dabei geht es auch anders: Ihre Werbeagentur gestaltet einmal ein Visitenkarten-Designtemplate. Wir entwickeln ein Online-Tool, über das Ihre Sekretärin künftig die Kontaktdaten jedes neuen Mitarbeiters einfach hochladen, das automatisch generierte Layout-Ergebnis direkt am Bildschirm prüfen und dann mit einem Klick in den Druck schicken kann. Viel besser, sicherer, schneller und günstiger!

Oder stellen Sie sich vor, Sie als Nutzfahrzeughersteller würden Ihren Händlern gern Werbematerial vom Flyer über Broschüren bis zum Mailing zur Verfügung stellen, das Ihren CD-Richtlinien entspricht. Tun Sie’s ‒ online! In Ihrem Web2Print-Portal könnte sich jeder Händler in Ruhe die Flyer aussuchen, die er braucht, sein Logo und seine Kontaktdaten hochladen und mit einem Klick Druck und Lieferung anstoßen. Das geht so einfach und günstig, dass kein Händler mehr auf die Idee käme, sich selber Drucksachen zu basteln, die unglücklich von Ihren Gestaltungsvorgaben abweichen.

Das sind nur zwei Beispiele für Remote Publishing, die zeigen, wie einfach, schnell und günstig Kommunikation sein kann, wenn man die richtige Entscheidung trifft. Und wie entscheiden Sie sich?

Im klassischen Offsetdruck wird das einzelne Druckerzeugnis günstiger, je größer die Auflage ist. Deshalb werden oft große Stückzahlen produziert, eingelagert und nach Bedarf in kleinen Chargen entnommen. Nebenwirkungen: Lagerkosten, muffige Papiere bei falscher Lagerung ‒ und sehr viel Papiermüll, wenn veränderte Inhalte einen Neudruck erforderlich machen.

Beim Druck nach Bedarf, dem Print-on-Demand, entfallen diese Risiken. Denn bei dieser zeitgemäßen Lösung werden Druckerzeugnisse erst dann gedruckt, wenn sie wirklich gebraucht werden ‒ in exakt der benötigten Menge. Möglich macht das hochwertiger Digitaldruck, dessen Stückkosten von der Auflage weitgehend unabhängig sind.

Print-on-Demand bietet gegenüber herkömmlichen Druck-Strategien massive Vorteile:
- Keine Lagerhaltungskosten
- Stets aktuelle Dokumente
- Keine Entsorgung veralteter Restbestände
- Keine Entsorgung fehlerhafter Großauflagen
- Schonung der Umwelt
- Individualisierbarkeit, z.B. für bestimmte Kunden oder Events

Wie können Sie mit optimierten Druckprozessen Zeit und viel Geld sparen? Fragen Sie uns doch mal danach! Nach einer eingehenden Workflow-Analyse zeigen wir Ihnen gern Verbesserungspotenziale auf.